05 Januar

Bauzinsenprognose für 2023: Risiken und Chancen

In den aktuell unruhigen Zeiten sind die Zinsen für Baufinanzierungen sehr volatil. Sie schwanken unter dem diesjährigen Höchstniveau von rund vier Prozent für zehnjährige Darlehen. Der Grund für die Schwankungen: Die extreme Unsicherheit an den Märkten. Sobald es neue Meldungen zur Inflation, den Wirtschaftsdaten oder der Strategie der Zentralbank gibt, zieht das deutliche Zinsbewegungen nach sich.


Wie geht es 2023 mit den Bauzinsen weiter?

Laut Einschätzungen vieler Experten werden die Bauzinsen im ersten Halbjahr 2023 voraussichtlich weiter ansteigen. Spezialisten gehen davon aus, dass sich die Inflation in den kommenden Monaten auf hohem Niveau verfestigen wird. Die EZB wird dann keinen Anlass haben, Entspannungssignale zu senden. Experten sind der Auffassung, dass das Tempo der Zinserhöhungen 2023 aber vermutlich abnimmt und sehr große Zinsschritte eher seltener werden.


Mehr Beratungsbedarf bei Kaufinteressenten

Aufgrund der derzeitigen Zinssituation gibt es viele Unsicherheiten bei Kaufinteressenten. Der Beratungsbedarf bei Baufinanzierungen steigt. Pläne müssen neu berechnet und es muss genau geprüft werden, ob man sich die immer noch teuren Immobilien derzeit leisten kann und möchte. Auch bei den Nebenkosten besteht Unsicherheit, denn es ist nicht klar, wohin sich die Energiepreise entwicklen werden und welche Modernisierungen in die Finanzierung mitaufgenommen werden können.


Bausparen zu günstigen Konditionen

Kaufinteressenten benötigen in diesen Zeiten geeignete Strategien für größtmögliche Sicherheit bei der Baufinanzierung. Experten empfehlen z.B. längere Zinsbindungen für langfristig planbare Zinsen. Diese sind aktuell nur geringfügig teurer. Ein Sonderkündigungsrecht nach zehn Jahren gewährleistet zudem die nötige Flexibilität. Zudem ist das Bausparen gerade eine gute Möglichkeit zur Zinssicherung für die zukünftige Anschlussfinanzierung. Denn einige Bausparkassen bieten momentan sehr günstige Konditionen für ein Bauspardarlehen, weil noch nicht alle Anbieter den Zinsanstieg eingepreist haben. Mit so einem zinsgünstigen Kredit können Kreditnehmer einen Teil oder das gesamte bestehende Annuitätendarlehen ablösen.

Gerne beraten wir Sie im Rahmen der FORMHAUS-Finanzierungssprechstunde zu Ihren individuellen Möglichkeiten. Immer kostenlos und unverbindlich. Immer samstags. So sichern Sie sich Ihre bestmöglichen Konditionen.


Weitere News und Pressemitteilungen

Zurück zur Übersicht

2024: Ihr Jahr für den Immobilienkauf!

Bauzinsen auf Tiefstand, Immobilienangebot im Aufwind! Lassen Sie sich beraten und starten Sie jetzt in Ihr eigenes Zuhause! 💼🔑


Dies schließt sich in 0Sekunden